Dim-Mak Association of Europe

Shandong Chuan-Fa

 ~ Dim-Mak ~ Tan-Tui ~ Tai Chi ~ Chi-Kung ~ Selbstverteidigung ~

 über Uns Jörg Weisflog Shandong Chuan-Fa Dim-Mak Tan (Tam)-Tui Chi Kung / Qi Gong Neuigkeiten Weitere Inhalte Impressum D.A.E

 
 

 

Ikusagei Berlin

Nerven oder Dim-Mak-Punkte?

In vielen Publikationen wird von Nervendruck- oder Dim-Mak- Punkten berichtet, die, wenn sie angegriffen werden, einen Kampf sofort beenden können. Das stimmt zwar, jedoch werden die Unterschiede dieser Punkte nicht klar aufgezeigt. Um das hier mal klar zu stellen, ein Angriff auf einen Nerv hat nicht immer etwas mit Dim-Mak zu tun. Bei einem Angriff auf das Nervensystem kann es zu einem Totalausfall desselbigen kommen, oder es tritt eine partielle Beeinträchtigung der Muskulatur ein, die von diesem Nerv versorgt wird. Bei einem Angriff auf einen Dim-Mak Punkt (Akupunkturpunkt) wird der Fluss der Lebensenergie (Qi, Ki, Chi...) beeinflusst, was zu einem Knockout führen kann, und das dazugehörige Organ eventuell beschädigen kann. Der große Unterschied dieser beiden Angriffsarten, liegt wohl darin, das wir die Dim-Mak Punkte zur Wiederherstellung des "Normalzustandes" benutzen können. Bei den Nervenangriffen funktioniert dies nicht. Als Beispiel will ich hier folgendes anführen:

Ein Angriff auf Dickdarm (DI) 10 lähmt den Arm (die Faustbildung und Armbenutzung entfällt) je nach stärke des Angriffes zeitweilig. Durch das massieren von DI 10 wird diese Wirkung wieder aufgehoben.

Wenn man den Ulnaris Nerv ( auf der Innenseite des Armes) angreift, wird eine zeitliche Lähmung des Armes bzw. der Hand ausgelöst. Wir können diese Lähmung aber nicht durch die Massage des Nerven aufheben.

Es gibt allerdings auch Angriffe, die Nervenpunkte und Dim-Mak-Punkte ansprechen. Dies liegt daran, das einige Nervendruckpunkte direkt unter Dim-Mak Punkten liegen. Bestes Beispiel dafür ist der Punkt Magen 9 und der Vagus Nerv, welche direkt übereinander liegen, und selten separat angegriffen werden können.

Um dieses Wissen etwas zu vertiefen, hier noch einige Beispiele:

Gleiche Lokalisation, gleicher Effekt:

Wenn wir den Punkt Magen 9 angreifen, können wir das Herz über die Wirkung des Sinus caroticus beeinflussen. Teile innerhalb des Sinus caroticus, genannt Pressorezeptoren senden Signale über den Vagus Nerv zum Gehirn, und teilen diesem mit, den Herzschlag zu verlangsamen oder auszusetzen. Wenn wir nur den Vagusnerv anschlagen, haben wir den selben Effekt. Beide Angriffe sorgen für ein Knockout.

Ein Angriff auf den Nervus femoralis (Femoralis Nerv) sorgt für ein Kraftverlust bzw. für eine Beeinträchtigung der Streckmuskulatur des Oberschenkels, was ein "zu Boden gehen" zur Folge hat. Wenn der Dim-Mak Punkt Siqiang (einer der neueren Punkte) mit einem nach unten ausgeführten Angriff getroffen wird, so wird das Qi aus der Beinregion abgezogen, was ein zu Boden gehen zur Folge hat. Der Punkt liegt 4,5 Cun oberhalb der Kniescheibe, genau in der Mitte des Oberschenkels. Wir können diesen Punkt nicht ansprechen, ohne auch den darrunterliegenden Nerv mit anzusprechen.

Gleiche Lokalisation, unterschiedliche Effekte:

Wir können z.B. einen Angriff auf den Nervus medianus (verläuft unter anderem im Ellenbogenbereich) ausführen, was zu einer Beeinträchtigung der Unterarm- und Handfunktion führt. Ist der Angriff stark genug, kann es zu einer längerfristigen Störung des Nerven kommen. In der selben Gegend liegt der Dim-Mak Punkt Herz 3, der, wenn er richtig angegriffen wird, zu einer Herzrhythmusstörung führen kann. Bei einem sehr starken und gezielten Angriff, kann das Herz sogar aufhören zu schlagen.

Dies ist nur eine kleine Ausführung von diesem Thema, jedoch hoffe ich, das der Unterschied klar geworden ist. Für weiterführende Informationen kann ich folgende Lektüre empfehlen:

Advanced Dim-Mak von Erle Montaigue

Encyclopedia of Dim-Mak v. Erle Montaigue

Kyusho Jitsu von George Dillman

Dim-Mak Death Point Striking von Erle Montaigue

DTV-Atlas Akupunktur

DTV-Atlas der Anatomie

 

 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: ikusagei@web.de 
Copyright © 2009 Kampfkunstschule Ikusagei Berlin / Dim-Mak Association of Dim-Mak (D.A.E.)
Stand: Samstag, November 03, 2012